Therapie

Therapie

Mobil und selbstständig – so lange wie möglich

Wenn erforderlich oder gewünscht, sorgen wir dafür, dass unsere BewohnerInnen alle notwendigen, bedarfsgerechten Therapien, z. B. Physio- und Ergotherapie im Haus in Anspruch nehmen können.

Grundsätzlich erfolgt die Therapie nach ärztlicher Anordnung entweder durch unsere MitarbeiterInnen oder durch selbstständig tätige TherapeutInnen oder in Kooperation mit sozialen Diensten.

Physiotherapie

Ein Angebot zur Mobilisierung und Handlungsfähigkeit

Zu unserem Team gehören drei Physiotherapeutinnen, die in Zusammenarbeit mit den ÄrztInnen für alle BewohnerInnen des Hauses zuständig sind. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Aktivierung und Mobilisierung, um den Alltag möglichst selbstständig und beschwerdefrei zu gestalten. Ein Schwerpunkt der Physiotherapie liegt auch in der Betreuung von Menschen im Wachkoma. Wahrnehmungsförderung, Kontraktur- und Pneumonieprophylaxe und allgemeine Mobilisation stehen im Vordergrund.

Auf Wunsch bieten wir auch andere therapeutische Leistungen im Rahmen von Eigenleistungen durch selbstständige TherapeutInnen (Klangschalentherapie, Logopädie, Demenztraining, usw.) an.

Vorrangiges Ziel der Physiotherapie ist die Vermeidung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, die Erhaltung und (Wieder-)Herstellung der natürlichen Bewegungsabläufe (Beweglichkeit) und die Symptomverbesserung (Schmerzfreiheit).

zurück nach oben

Physiotherapie

Vorrangiges Ziel der Physiotherapie ist die Vermeidung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, die Erhaltung und (Wieder-) Herstellung der natürlichen Bewegungsabläufe (Beweglichkeit) und die Symptomverbesserung (Schmerzfreiheit).

zurück nach oben

Ergotherapie

Mittels der Ergotherapie sollen hilfsbedürftige Menschen die größtmögliche Selbstständigkeit erhalten bzw. (wieder-) erlangen, z. B. durch Training von Grob- und Feinmotorik, Sensibilitätstraining, kognitives Training, Wahrnehmungstraining.

zurück nach oben